Berufsbegleitende Akupunktur Ausbildung

 

im Akupunktur Institut Heidelberg

 

 

 

AkupunkturAkupunktur lernen

Es gibt Abertausende Akupunkturpunkte. Nur knapp Zweitausend davon sind allgemein bekannt.

Bereits mit den allgemein bekannten Akupunkturpunkten sowie ihrer lediglich ungefähren Ortung kann man eine ganze Menge erreichen. So geht die WHO bei ihrer Anerkennung der Akupunktur als Heilkunst von der schulmäßigen Akupunkturausbildung aus, bei der natürlich nur die Akupunkturpunkte gelehrt werden können, die allgemein bekannt sind. Ebenso wie mit einer schulmäßigen Ausbildung eine exakte Lokalisierung der Akupunkturpunkte nicht möglich ist. Obwohl mittlerweile Geräte entwickelt wurden, die aufgrund des messbar geringeren elektrischen Hautwiderstandes an einigen Akupunkturpunkten diese Akupunkturpunkte relativ genau bestimmen können.

Diese schulmäßige Akupunkturausbildung war und ist der Standard sowohl in China als auch hier im Westen. Wenn Sie sich darauf beschränken wollen, gibt es zahlreiche Ausbildungsmöglichkeiten sowohl für Heilpraktiker als auch für Ärzte. Verehrt wurden in China jedoch immer nur die Akupunktur-Ärzte, die darüber hinaus gegangen sind, die die hohe Kunst der Akupunktur sowohl ausgeübt als auch gelehrt haben.

Im Akupunktur Institut Heidelberg lernen Sie die hohe Kunst der Akupunktur. Die Akupunktur Ausbildung des Akupunktur-Instituts Heidelberg wendet sich nicht an den Verstand und erfolgt nicht mit Schulbuchwissen. Stattdessen entwickeln Sie bereits während eines Schnupperwochenendes ein Gespür für die genaue Lage von Akupunkturpunkten der ersten Stufe.

Verstandesmäßig lässt sich das nicht erklären. Es ist ein absolut klares Wissen, das einfach so da ist. Es sprengt die Grenzen des Verstandes. Weshalb sich der Verstand immer mal wieder zweifelnd einmischen wird. Denn er kann die Frage nicht beantworten, woher dieses Wissen, diese Klarheit kommt.

Den Zugang zu diesem Wissen stufenweise zu vermitteln, ist der Inhalt der Akupunkturausbildung im Akupunkturinstitut Heidelberg.

 

 

Die hohe Kunst der Akupunktur

 

Die hohe Kunst der Akupunktur geht weit über das hinaus, was üblicherweise sowohl an Heilpraktikerschulen als auch Ausbildungsstätten für Ärzte gelehrt wird. Das fängt schon mit der Definition eines Akupunkturpunktes an. In der hohen Kunst der Akupunktur sind es tatsächlich Akupunkturpunkte, die Betonung liegt auf Punkte, während selbst Universitätskliniken einen Akupunkturpunkt als eine Fläche mit dem Durchmesser von etwa 1 cm ansehen, also etwa einer Ein-Cent Münze entsprechend.

In der hohen Kunst der Akupunktur lernen Sie Akupunkturpunkte ganz exakt zu lokalisieren. So befinden sich beispielsweise im Bereich der Pulse an den Handgelenken auf der Fläche einer Ein-Euro Münze weit mehr als 50 Akupunkturpunkte.

Selbst mit Akupressur handelt es sich um eine ganz exakte Lokalisierung, denn in dem Finger, mit dem man behandelt, gibt es nur einen einzigen winzigen Kontaktpunkt, der in Kontakt mit dem Akupunkturpunkt sein muss. Dafür ein Gespür zu entwickeln ist unter anderem Aufgabe dieser Akupunkturausbildung.

Der weitere Unterschied liegt in der Systematik. In der klassischen Akupunkturausbildung lernt man Punktekombinationen, die bei einer bestimmten Diagnose – sei es nach chinesischer oder westlicher Diagnostik – behandelt werden müssen. Das setzt natürlich zunächst einmal eine exakte Diagnose voraus. Schon das ist schwierig genug, kommen doch für ein Symptom in der Regel mehr als ein Dutzend mögliche Diagnosen infrage. Wobei die chinesische Pulsdiagnose, sofern sie wirklich beherrscht wird, oft genauere Ergebnisse liefert als die westliche Diagnostik. Es dauert allerdings Jahre, die chinesische Pulsdiagnose zu lernen und wirklich zu beherrschen.

In der hohen Kunst der Akupunktur lässt man jede Systematik hinter sich. Oft braucht man noch nicht einmal eine Diagnose. Im Gegenteil, die Diagnose kann sich durch die in der Behandlung vorkommenden Meisterpunkte ergeben.

Die hohe Kunst der Akupunktur entsteht nicht aus angelerntem Wissen, sondern aus dem Wissen des Augenblicks, das die Chinesen als Wu Wei bezeichnen. Das ist eine ganz andere Art des Wissens, das unmittelbare anzapfen einer, nenne ich es mal so, höheren Intelligenz. Angelerntes Wissen könnte dabei sogar im Weg stehen. Das Wu Wei entzieht sich jeglicher Erklärungsmöglichkeit, es ist einfach selbstverständlich da. Es ist das genaue Gegenteil verstandesmäßiger Analyse und verstandesmäßigen Vorgehens.

 

Die Akupunktur der sieben Stufen.

Akupunkturnadeln

Vom Anfänger bis zum Meister sind es sieben Stufen.

Die sieben Stufen sind nicht nur eine Erweiterung der eigenen Fähigkeiten, sondern auch ein innerer Wachstumsprozess.In der hohen Kunst der Akupunktur geht es nicht einfach nur darum, irgendwelche Techniken und Punkte auswendig zu lernen, sondern auch um die eigene Entwicklung, um verantwortungsvoll Patienten behandeln und, soweit nötig, in ihrem Heilprozess begleiten zu können. Auswendig zu lernen gibt es gar nichts. Es geht um verstehen und nicht um lernen.

 

Bereits mit der ersten Stufe können akute Leiden, wie beispielsweise Kopfschmerzen und kleinere Verletzungen erfolgreich behandelt werden. Darüber hinaus kann man in der ersten Stufe sich selbst oder anderen Akupunkturpunkte geben, mit denen man sich rundum wohl fühlt.

Die erste Stufe nimmt man bereits aus einem Einführungswochenende mit.

Mit den weiteren Stufen erweitert man seine Fähigkeiten bis hin zur Behandlung schwerster chronischer Erkrankungen.

 

Die sieben Stufen und die Akupunkturausbildung

Im ersten Jahr der Akupunkturausbildung geht es um die Stufen 1-3.

Im zweiten Jahr der Akupunkturausbildung geht es um die Stufe 4. Damit ist die reguläre Akupunkturausbildung abgeschlossen und Sie erhalten ein Diplom.

Die Stufen 5-7 sind in der weiterführenden Meisterausbildung enthalten.

 

Voraussetzungen für die Anmeldung zur Akupunktur Ausbildung

 

Die Teilnahme an einem Einführungs-Wochenende oder ein individuell vereinbarter, ganztägiger Termin.

Das Mindestalter beträgt 18 Jahre, ausnahmsweise mit Begleitung durch einen Elternteil 16 Jahre.

Wenn Sie vorhaben, aus der Akupunkturbehandlung einen Beruf zu machen, empfiehlt es sich, während der Akupunkturausbildung einen Vorbereitungskurs für die Heilpraktikerprüfung zu machen. Denn Akupunktur darf nur durch Ärzte oder Heilpraktiker ausgeübt werden. Wollen Sie allerdings nur gelegentlich im Bekanntenkreis behandeln, kann auf die Heilpraktikerprüfung verzichtet werden, wenn Sie sich auf Akupressur Behandlungen beschränken. Letztere sind übrigens ebenso wirksam wie die Behandlung mit Akupunkturnadeln auch wenn die Vorgehensweise ganz anders ist.

 

Termine für das Einführungswochenende Akupunktur in Schönau-Altneudorf bei Heidelberg:

Die Termine für das Einführungs-Wochenende zur Akupunkturausbildung sind gleichzeitig Termine für die laufende Akupunktur-Ausbildung. So können Sie die Akupunkturausbildung unmittelbar erleben und sich mit erfahreneren Schülern und Schülerinnen austauschen. Eine bessere Möglichkeit, diese Ausbildung kennen zu lernen, gibt es nicht.

 

14. 2 - 16. 2. 2020

13. 3. - 15. 3. 2020

 

 

Beginn Freitags um 18:00 Uhr, Ende am Freitag circa 21:00 Uhr

 

Am Samstag und Sonntag fangen wir um 10:00 Uhr vormittags an, am Samstag mit open end, am Sonntag wird um 16:00 Uhr Schluss sein.

 

 

Kosten für das Einführungswochenende

Das erste Wochenende incl. Getränke : Euro 240.-

Bei Anmeldung bis spätestens 3 Wochen vorher Euro  195.-

 

Weitere Informationen zum Akupressur Kurs

 

Bitte lesen Sie die hier verlinkten Artikel:

"Was ist Akupunktur?"

"Akupunktur ist nicht gleich Akupunktur"

"Meditation und was sie für die Akupunktur bedeutet"

 

Zeitlicher Ablauf der Akupunkturausbildung

 

Die Akupunkturausbildung erfolgt an zwölf Wochenenden eines Jahres. Also jeden Monat ein Akupunkturausbildungs-Wochenende. Dabei handelt es sich meist um das erste Wochenende des Monats. Von dieser Regelung kann beispielsweise während der Urlaubszeit in Abstimmung mit den Teilnehmern auch abgewichen werden.

Ein Ausbildungswochenende beginnt am Freitagabend und endet am Sonntagnachmittag. Jedes Akupunkturausbildungs-Wochenende ist gleichzeitig ein Einführungs-Wochenende für Interessenten an der Akupunkturausbildung.

Die Akupunkturausbildung erfolgt für jeden Schüler individuell, weshalb die Teilnehmerzahl auf sieben Personen beschränkt ist.

 

 

Die beiden Modelle für die Teilnahme an der Akupunkturausbildung

 

Können Sie voraussichtlich alle 12 Termine in einem Jahr wahrnehmen, bezahlen Sie nur für zehn Termine jährlich. Die übrigen beiden Termine sind dann kostenlos.Für Teilnehmer, die wegen familiärer und/oder beruflicher Verpflichtungen voraussichtlich immer mal wieder ein Ausbildungswochenende ausfallen lassen müssen, gibt es die Variante 2. Sie bezahlen für 5 Termine pro Jahr, ein sechster Termin ist kostenlos. Diese variable Handhabung ist nur möglich, weil die Ausbildung praxisbezogen und für jeden Teilnehmer individuell ist. Je öfter Sie kommen können, umso schneller kommen Sie auch voran. Ein Upgrade ist jederzeit möglich.

Variante 1 kostet für das erste Jahr Euro 2580
Variante 2 kostet für das erste Jahr Euro 1380

 

Wird die Akupunktur Ausbildung über das erste Jahr hinaus verlängert, kostet Variante 1 Euro 2450, Variante 2 Euro 1250.

 

Geld sparen durch rechtzeitige Anmeldung

Bei verbindlicher Anmeldung zur Akupunkturausbildung während eines Einführungswochenendes gibt es einen Rabatt in Höhe von Euro 200. Erfolgt die Anmeldung innerhalb von zwei Wochen nach dem Einführungswochenende, gibt es einen Rabatt von Euro 100.

Die Rabatte werden gewährt, wenn die Zahlung innerhalb von zwei Wochen nach der Anmeldung erfolgt bzw. bei Ratenzahlung eine Anzahlung in Höhe von drei Raten abzüglich Rabatt innerhalb von zwei Wochen überwiesen wird.

 

Ratenzahlung

Die monatlichen Raten für das erste Jahr betragen Euro 225 bzw. Euro 130 für Variante 2. Auch bei Ratenzahlung gilt der Ausbildungsvertrag für jeweils ein Jahr.

Die monatlichen Raten für Folgejahre betragen Euro 215 für Variante eins, Euro 120 für Variante 2.

 

Ausgefallene Termine

Wenn Sie an einem Termin verhindert sind, gibt es keinen Erstattungsanspruch. Unter anderem deshalb zahlen Sie schließlich nur für zehn bzw. fünf Termine pro Jahr, können aber zwölf bzw. sechs Termine jährlich wahrnehmen. Falls, insbesondere in der Ferienzeit, Termine wegen zu geringer Teilnehmerzahl ausfallen, entsteht kein Erstattungsanspruch, wenn nicht mehr als zwei Termine jährlich ausfallen. Stattdessen können die Termine jedoch auch in gegenseitiger Absprache nachgeholt werden, dann gibt es also auch mal zwei Termine innerhalb eines Monats.

 

Meisterschüler

Wer seine Meisterprüfung bereits bestanden hat, kann kostenlos weiterhin an der Akupunkturausbildung teilnehmen und ist herzlich willkommen.

 

Besonders talentierte Schüler

Bei besonders talentierten Schülern, die jedoch finanzielle Schwierigkeiten haben, sind individuelle Vereinbarungen möglich.

 

Bildungszuschuss

Für diese Ausbildung können Sie keinen Bildungszuschuss erhalten!

 

 

Bitte melden Sie sich formlos telefonisch oder per Mail zunächst für ein Einführungswochenende an:

Tel: 06228 92 44 305